View post in Englisch

Zurück zu Service

Ergotherapie und Logopädie

Mehr zu den therapeutischen Interventionen Ergotherapie und Logopädie erfahren Sie hier.

Ergotherapie

Jeder von uns hat eine Arbeit, Tätigkeit oder Beschäftigung (Griechisch: „érgon“) – ob man nun Lehrerin, Arzt, Betriebsleiter, Bauer … Mutter oder Vater … Kindergarten- oder Schulkind ist.

Und jeder braucht vielleicht irgendwann mal etwas Unterstützung um diese „Tätigkeit“ altersgemäβ und gut durchzuführen.

Ergotherapie unterstützt und fördert Menschen jeden Alters, die in ihrer alltäglichen Handlungsfähigkeit eingeschränkt sind. Bei Kindern handelt es sich meist um Entwicklungsverzögerungen in den sozialen, kognitiven und motorischen Bereichen.

Angebote:

  • Allgemeine Hinweise und Informationen

  • Individuelle und detaillierte Bewertungen (Assessments)

  • Detailliertes Feedback an die Eltern zu den Bewertungsergebnissen

  • Individuelle Einzeltherapie

  • Regelmäßige Interaktion mit Eltern und Lehrern, um die Übertragung der Therapie auf alle relevanten Bereiche sicherzustellen

  • Regelmäßige Feedback-Sitzungen mit den Eltern und Lehrern, um die Fortschritte zu besprechen


Kontakt:
Christiane Köstlin (Ergotherapie): fam.Kostlin@vodamail.co.za ☎ 082 367 3948

Logopädie

Was ist Logopädie?

Logopädie befasst sich mit der Diagnostik, Therapie und der Prävention von Sprach- und Sprechauffälligkeiten. Eine Logopädin betreut und unterstützt, wenn aus unterschiedlichen Gründen Einschränkungen in der Sprach-, Sprech-, Stimm– oder Schluckfunktion vorliegen. Eine Logopädin berät auch die Angehörigen.

Wie erkennt man, dass ein Kind bei einer Logopädin vorgestellt werden soll?

Wenn die Sprachentwicklung im rezeptiven oder expressiven Bereich eines Kindes verzörgert ist, wenn es undeutlich spricht, wenn eine Redeflussstörung (Stottern) vorliegt, wenn es mit dem Schlucken Mühe hat, wenn die Stimme des Kindes auffällig ist oder wenn es mit Basiskompetenzen fuer den Erwerb des Lesens und Schreibens (Reimen, Wörter in Silben segmentieren, Laute erkennen, Wörter in Einzellaute zerlegen oder aus Lauten Wörter bilden etc.) Schwierigkeiten hat, ist es sinnvoll, eine Einschätzung durch eine Logopädin vorzunehmen.

Wie kann eine Logopädin Kinder an unserer Schule unterstützen?

Sprache und Sprechen sind das Tor zur Welt. Eine Logopädin hilft Kindern mit der Artikulation, mit dem Ausbau des Wortschatzes, mit der Satzbildung, mit der Grammatik, mit phonologischer Bewusstheit und begleitet den Erwerb des Lesens und Schreibens. Eine Logopädin spricht auch Empfehlungen aus, wenn ein Kind zusätzlich bei anderen Fachkräften (z.B. bei Ärzten, Audiologen, Physiotherapeuten, Ergotherpeuten, Psychologen usw.) vorgestellt werden soll, wenn Auffälligkeiten in anderen Entwicklungsbereichen wie der Grob- und Feinmotorik, der Wahrnehmung oder im emotionalen Bereich vorliegen.

Wie wird der Kontakt zur Logopädin hergestellt?

Lehrkräfte empfehlen Eltern, eine Logopädin zu konsultieren, wenn ihnen im Klassenverband bestimmte Dinge im Bereiche Sprache und Sprechen auffallen. Manchmal raten andere Fachkräfte wie Psychologen, Ergotherapeutinnen oder Physiotherapeutin eine Vorstellung bei einer Logopädin an. Es gibt aber auch Eltern, die eine sprachliche Auffälligkeit bemerken und sich dann mit einer Logopädin in Verbindung setzen.

Kontakt:
Martina Hess (Logopädie): mh@yhc.co.za ☎ 082 855 5511­­­­

Foerderzentrum Phoenix = Ueber uns
Foerderzentrum - Service
Foerderzentrum - Kurse
Foerderzentrum - Ressourcen
Foerderzentrum - Team
Foerderzentrum - Events
Foerderzentrum - Podcast & Blog
Förderzentrum Phönix